Pro Biosimilars - Veranstaltungen

Veranstaltungen


Biosimilars 2.0 – Was können Biosimilars in Immunologie und Onkologie leisten?

Satelliten-Symposium auf dem Hauptstadtkongress "Medizin und Gesundheit" 20. - 22.06.2017

Im Rahmen des diesjährigen Hauptstadtkongresses „Medizin und Gesundheit“ vom 20. – 22.06.2017 im City Cube in Berlin lud die Arbeitsgemeinschaft Pro Biosimilars zu einem Symposium zum Thema „Biosimilars 2.0 – Was können Biosimilars in Immunologie und Onkologie leisten?“ ein.

v.l.n.r.: Moderation Elmar Esser / Referenten: Dr. Frank Wartenberg, President Central Europe, QuintilesIMS / Dr. Andreas Eberhorn, Vorsitzender der AG Pro Biosimilars und Mitglied des Vorstandes Hexal / Dr. Rolf-Ulrich Schlenker, Vorstand Rheuma-Liga und Prof. Dr. C.-M. Wendtner, Chefarzt für Hämatologie, Onkologie, Immunologie, Palliativmedizin, Infektologie u. Tropenmedizin des Klinikums Schwabing_Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität München

10 Jahre Biosimilars in Deutschland – Ungenutztes Potenzial in der Patientenversorgung

Unter dem Titel „10 Jahre Biosimilars in Deutschland“ fand am 22. September 2016 das diesjährige Symposium der Arbeitsgemeinschaft Pro Biosimilars in Berlin statt. Im Radialsystem V referierten und diskutierten Stakeholder aus Industrie und Politik sowie Vertreter der Ärzteschaft, der Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigungen, wie sich der Biosimilarmarkt in den vergangenen 10 Jahren entwickelt hat und welche Instrumente helfen können, um die Verordnung von Biosimilars zu fördern.

ungenutztes Potenzial in der Patientenversorgung
Symposium-Biosimilars_22.09.2016: Mihm / Fischaleck / Eberhorn / Dilger / Käser

Symposium: Biosimilars entwickeln – Versorgung verbessern

Am 29. September 2015 fand das erste Symposium der Arbeitsgemeinschaft Pro Biosimilars in Berlin statt. Im Radialsystem V referierten und diskutierten Stakeholder aus Industrie und Politik sowie Vertreter der Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigungen vor dem Hintergrund steigender Arzneimittelausgaben und zahlreicher Patentabläufe von Biologika in den kommenden Jahren.